Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf

Sie wollen einen Berufsabschluss nachholen!

Es ist nie zu spät für einen Lehrabschluss. Viele Erwachsene haben keinen Berufsabschluss – mehr als man meint. Ohne Berufsabschluss ist es schwierig, Arbeit zu bekommen und der Lohn ist niedrig. Viele Menschen möchten das ändern. Aber wie? Kann man als Erwachsener überhaupt eine Lehre machen? Wie muss man vorgehen? Wo kommt das Geld her? Und wie bringt man Ausbildung, Arbeit und Familie unter einen Hut?

Der Inhalt des Projekts kann grob in zwei Bereiche unterteilt werden. Im ersten Teil steht eine Standortbestimmung in Form einer Fachberatung durch spezialisierte Berufsberaterinnen und Berufsberater im Zentrum. Das Ziel dieser ersten Phase ist es, gemeinsam ein realistisches Ausbildungsziel festzulegen.

Die zweite Phase beginnt mit dem Beginn der Ausbildung (resp. der Realisierung des Ausbildungsziels). Während dieser Phase werden Sie durch ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren begleitet, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Angesprochen sind Menschen, die

  • motiviert sind, einen Abschluss nachzuholen,
  • noch keinen Berufsabschluss haben,
  • mindestens 25 Jahre alt sind,
  • in finanziell schwierigen Verhältnissen leben,
  • nicht in einer IV-Abklärung sind,
  • genügend gut Deutsch können (mind. B1),
  • über Arbeitserfahrung verfügen (mind. 3 Jahre),
  • im Kanton Aargau wohnhaft sind.

Keine Situation ist genau gleich wie die andere. So persönlich wie Ihre Fragen sind, so verschieden ist unsere Unterstützung. Wir unterstützen Sie dort, wo Sie es brauchen: 

  • Berufsziel und Ausbildung festlegen: Was passt und ist realistisch? Es gibt mehrere Wege und Teilziele.
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.
  • Für die Ausbildung fit werden: schulisch, persönlich.
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, Gesuchen, Anträgen etc.
  • Abklären der Finanzierung: z. B. Stipendien ,Stiftungen etc.

Wie Sie aus obiger Auflistung entnehmen können, kann ask! Ihnen die Ausbildung nicht finanzieren. ask! bietet selber auch keine Ausbildungen an.

Die Begleitung lässt sich in zwei Bereiche unterteilen. Die Phase der Standortbestimmung und der Vorabklärungen (vom Erstkontakt bis zum Ausbildungsbeginn) dauert in der Regel zwischen 8 und 15 Monaten. Die Phase der Ausbildung dauert je nach Ausbildungsziel, Ihren Kompetenzen und Ihrer Arbeitserfahrung zwischen einem und drei Jahren. 

Beim Projekt «Nachholbildung für alle» werden Sie in der ersten Phase unterstützt durch:

  • Fachpersonen von ask!: Erfahrene Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterinnen und -berater

In der zweiten Phase werden Sie begleitet durch:

  • ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren: Personen mit Erfahrung im Arbeitsleben, die Ihnen im Alltag unkompliziert mit Rat und Tat zur Seite stehen und mit ask! zusammenarbeiten.

Beschreiben Sie in eigenen Worten Ihre Situation und wieso Sie eine Ausbildung machen wollen. Legen Sie Ihrem Schreiben Lebenslauf, Arbeits- und Ausbildungszeugnisse bei (soweit vorhanden). Schicken Sie alles zusammen an die untenstehende Adresse (per E-Mail oder Post). Nach dem wir Ihre Unterlagen geprüft haben, nimmt eine Fachperson von ask! mit Ihnen Kontakt auf. In einem ersten Gespräch wird entschieden, ob eine Projektteilnahme für Sie der richtige Weg ist. Gemeinsam wird das weitere Vorgehen festgelegt.

Alle Informationen kompakt zusammengefasst finden Sie auf dem Factsheet für Teilnehmende.

Auskunft und Kontakt

ask! – Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf
Barbara Gisi, Projektleiterin «Nachholbildung für alle»
Kaiserstrasse 8
4310 Rheinfelden

Telefon: 062 832 65 58
E-Mail: nachholbildung@beratungsdienste.ch

Weitere Informationen zum Thema

Informationsportal zum Thema «Berufsabschluss nachholen»: www.eingangsportal.ch

Kurzinformation Berufsabschluss für Erwachsene.

Webseite des Kantons Aargau, Departemet BKS, zum Thema Nachholbildung