Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf

Fragen bei Krisen und Schwierigkeiten

Bei drohendem Lehrabbruch informieren Sie den zuständigen Berufsinspektor / die zuständige Berufsinspektorin. Für Ihre persönlichen Probleme wenden Sie sich an den Jugendpsychologischen Dienst. Dort ist man Ihnen behilflich bei der Klärung und unterstützt Sie auf dem Weg zu einer Lösung: Telefon 062 832 64 40 oder hier

Nein. Die Beratungen des Jugendpsychologischen Dienstes sind vertraulich und unentgeltlich.

Unsere Beratungspersonen stehen unter Schweigepflicht und dürfen daher Eltern und andere Personen nur informieren, wenn Sie damit einverstanden sind. 

In den Info-Zentren erhalten Sie Informationen zum Thema «Lerntechniken», auch können Sie Bücher ausleihen. Für Jugendliche bieten wir zudem Kurse gegen Prüfungsangst an.

Der Jugendpsychologische Dienst bietet jungen Erwachsenen Kurse gegen Prüfungsangst an: Kontakt und weitere Informationen.    

Ja, wir vermitteln und helfen Ihnen. Wenden Sie sich an die Lehrpersonenberatung, um zu klären, welche Form der Unterstützung sinnvoll ist.

Gesundheitliche Gründe können die Berufsausübung einschränken oder gar verunmöglichen. Es empfiehlt sich frühzeitig mit der IV Kontakt aufzunehmen. Die IV bespricht mit Ihnen und Ihrem Arbeitgeber Möglichkeiten zur Erhaltung des Arbeitsverhältnisses, zur Stellensuche oder zur Umschulung (www.sva-ag.ch). 

Melden Sie sich beim Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV). Dort erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie nutzen und welche Unterstützungen Sie erhalten können. Hier finden Sie die Adressen der RAV im Kanton Aargau.