Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf

Brauchst du Unterstützung bei der Lehrstellensuche?

Eine Mentorin hilft ihrem Mentee beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen

Beim Junior Mentoring wirst du von einer erwachsenen Person bei der Lehrstellensuche unterstützt. Dein Mentor oder deine Mentorin wurde von ask! für diese Aufgabe vorbereitet, ist selber berufstätig und weiss, auf was man bei der Stellensuche achten muss.

Ein Mentoring ist nur erfolgreich, wenn alle Beteiligten wirklich mitmachen wollen. Daher ist es wichtig, dass du freiwillig am Mentoring teilnimmst. Wir legen grossen Wert darauf, dass du die Anmeldung freiwillig und selbstständig vornimmst.

Junior Mentoring ist für alle Personen bis zum 25. Lebensjahr offen. Wichtig ist, dass die Teilnehmenden bereits konkrete Berufswünsche haben. Denn beim Junior Mentoring geht es nicht um die Berufswahl, sondern um die Lehrstellensuche.

Jugendliche mit Migrationshintergrund brauchen gute Deutschkenntnisse (mindestens B1) und eine gültige Aufenthaltsbewilligung (F, B oder C).

Anmeldung

  • direkt mit dem Anmeldeformular: ausgefüllt mit aktuellem Lebenslauf inkl. Foto senden an Junior Mentoring, Herzogstrasse 1, 5000 Aarau oder per E-Mail an junior-mentoring@beratungsdienste.ch
  • bei deiner Berufsberaterin / deinem Berufsberater
  • in den Info-Zentren der ask! – Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf

 

 

Im «Junior Mentoring» wirst du von einer oder einem geschulten Mentor/in bei der Lehrstellensuche begleitet und unterstützt. Die Mentorinnen und Mentoren sind kompetente Männer und Frauen, die sich ehrenamtlich – das heisst unbezahlt – engagieren.
Sie können dir Tipps beim Schreiben von Bewerbungen geben, besprechen mit dir die Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen und Schnupperlehren, helfen beim Telefonieren oder beim Suchen von Lehrbetrieben. Bei Absagen oder in schwierigen Situationen ermuntert sie/er dich, weiterzumachen und nicht aufzugeben.

  • Du erhältst vom Mentor oder von der Mentorin praktische Tipps für dein Bewerbungsdossier und dein Motivationsschreiben.
  • Ihr übt zusammen Vorstellungsgespräche und bereitet Schnuppereinsätze vor.
  • Ihr besprecht das Vorgehen bei der Lehrstellensuche.
  • Ihr erarbeitet gemeinsame Ziele beim Bewerbungsprozess und redet über den Fortschritt.
  • Deine Mentorin oder dein Mentor motivieren dich und sind für dich da, auch wenn mal etwas nicht nach Plan läuft.

Die meisten Jugendlichen sagen, dass ihnen die praktische Unterstützung beim Bewerben und die Tatsache, dass immer jemand für einen da ist, am meisten geholfen haben. Für andere wiederum war es hilfreich, wenn die Mentorin oder der Mentor zusammen mit ihnen Lehrbetriebe gesucht hat und Tipps gegeben hat, wie man am besten beim Bewerben vorgeht.

Die Hauptarbeit und Verantwortung für die Lehrstellensuche liegt immer bei dir selbst. Du vereinbarst mit der Mentorin oder dem Mentor Ziele und triffst dich regelmässig mit ihr/ihm und planst die notwendigen Teilschritte, um das vereinbarte Ziel zu erreichen. Wichtig ist, dass du ehrlich mit deiner Mentorin resp. deinem Mentorin bist und dass du zuverlässig bist. Weiter solltest du offen sein für Tipps und Feedback.

Die Begleitung durch eine Mentorin resp. einen Mentor bietet dir eine praktische und langfristige Unterstützung bei der Lehrstellensuche.
Aktiv werden musst du jedoch selber. Lehrstellen zaubern können auch sie nicht!

Kontaktperson
Sabrina Accardo