Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf

Zwischen Bachelor und Master

Eine Arbeitsstelle suchen oder weiterstudieren?

 

Die Phase zwischen dem Bachelor und Master eignet sich, um studienspezifische Arbeitserfahrungen zu sammeln, zum Beispiel mit einem Praktikum. Ideen dazu finden Sie auf dem Merkblatt «Praktika für Studierende und Hochschulabsolventinnen und -absolventen».

Falls Sie wenig studienspezifische Arbeitsmöglichkeiten haben, könnte es in einer artverwandten Richtung sein. Bei geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen lohnt es sich, erweitert zu denken. So können Sie sich als Geografin auch auf ein naturwissenschaftliches Praktikum bewerben.

Möchten Sie primär Geld verdienen? Auch mit dieser Motivation lassen sich wertvolle Arbeitserfahrungen sammeln. Ein breiter Strauss an Erfahrungen hilft Ihnen später auch in Ihrer zukünftigen Funktion Ihre Arbeitsrolle zu erweitern.

Nützliche Links:

Mit dem Bachelor ist der erste Hochschulabschluss erreicht. Nach einem Fachhochschul-Bachelor können Sie direkt in die Berufswelt einsteigen (Ausnahmen sind Psychologie und Oberstufenlehrer/in). Der Regelabschluss bei einem universitären Studium ist der Master. Mehr dazu hier: Berufsmöglichkeiten mit Bachelorabschluss

Die Berufsmöglichkeiten mit einem universitären Bachelorabschluss führt Sie eher in generalistische Tätigkeiten als studienfachbezogen. Mehr dazu auf dem Merkblatt Wie weiter nach dem Bachelor?

Die oft fehlende Berufserfahrung führt viele Bachelorabsolventen in Trainee-Programme oder Praktika (Stages, Volontariate). Diese zeitlich befristeten Arbeitsstellen lassen Sie Erfahrungen sammeln, geben Ihnen Kontakte sowie ein berufliches Netzwerk und zum Teil werden Ihnen danach auch unbefristete Stellen angeboten.

Auf der Stellenplattform Talendo finden Sie Stellen und Praktika mit dem Einstiegslevel Bachelor.

Der konsekutive Master sollte bald an den Bachelor anschliessen. Bei den anderen Masterprogrammen (spezialisierte Master, Joint-Master) sind Sie freier. Vielleicht ist es sogar möglich, eine reduzierte und qualifizierte Erwerbstätigkeit mit dem Master zu verbinden?

FH-Bachelorabsolventen können sich überlegen, nach einer ersten Erwerbsphase ihre Laufbahn mit Weiterbildungen (CAS, DAS, MAS)  fort zu führen.

Eine Übersicht über die Masterangebote finden Sie auf www.studyprogrammes.ch